Skip to main content

In Zeiten des Smartphones sind Marken Kopfhörer das „must have“ unserer Epoche. Sie sind die mobile Art um jegliche akustische Anwendung auf einem Handy oder auch auf einem mp3 Player jederzeit zu genießen. Einfach per Bluetooth oder per Kabel sind sie mit den Geräten verbunden und können ohne viel Aufwand genutzt werden.

 

Ohrhörer

Diese Variante ist sehr beliebt, da sie so gut wie gar nicht auffällt, sowie leicht und fast unverwüstlich sind.

Earbud-Kopfhörer

Diese Kopfhörer werden um die Ohrmuschel gelegt. Sie sind klein und lassen sich schnell und einfach verstauen. Nachteil bei diesem Hörer ist, dass sie nicht immer gut sitzen oder drücken. Auch der Klang ist bei den meisten, im Vergleich zu anderen, meistens, nicht besonders gut.

In-Ear-Kopfhörer

Hier wird der Klangkörper wie ein Stopfen in den Gehörgang gedrückt. Vorteil dabei ist, dass der Klang klar und ohne störende Geräusche das Innenohr erreicht. Durch ihre Form, haben sie die Funktion wir Ohrstöpsel und schirmen den Hörer fast komplett ab.

Muschelhörer

Diese Form wurde rein für den besseren Hörgenuss geschaffen. Dadurch, dass die Muscheln mit einem Bügel verbunden sind und die Klangkörper das komplette Ohr umschließen, ist der Klang natürlich unvergleichlich. Für Musik ist das also die beste Variante, wenn man den Klang ungestört und klar genießen will. Nachteil bei den Muschelhörern ist aber, dass sie recht groß sind, auffällig sowie relativ schwer sind. Wobei es auch hier schon Modelle gibt, die leichter und eleganter ausfallen.

 

Welche Eigenschaften sollte ein guter Kopfhörer mit sich bringen?

Je nachdem, was man mit den Marken Kopfhörern vorhat, sollte als Erstes natürlich auf den Klang geachtet werden. Hier gibt es meist Probleme in den tiefen Frequenzen. Diese können viele Kopfhörer nicht wiedergeben. Dadurch wird der Klang flach da die Lieder oder die Musik nur im hochtönigen Bereich wiedergegeben wird. Auch das Gegenteil kann der Fall sein und die hochtönigen Frequenzen können nicht wiedergegeben werden. Hier wird die Musik auch flach aber um einiges tiefer wiedergeben.
Zweites Kriterium sollte die Passform sein. Nicht jedes Ohr ist gleich und man sollte die Kopfhörer ausprobieren und schauen, ob es ein In-Ear oder ein Bügelkopfhörer werden soll.

Welche Hersteller gibt es?

Es gibt eine Unmenge an Herstellermarken für Marken Kopfhörer. Unbekannte oder auch bekannte wie. Es kommt nun einmal darauf an, was genau mit den Kopfhörern gemacht werden soll. Ein Vergleich ist sowieso empfehlenswert und sollte, alleine wegen der Passform, gemacht werden. Als Orientierung, hier eine kleine Liste von Herstellern und Marken die mit zu den Größten gehören:

  • Koss
  • Sony
  • JVC
  • Skullcandy
  • Beats by Der
  • Shure
  • Grado
  • Klipsch
  • Sennheiser
  • Siemens
  • Phillips

Gibt es unter den Kopfhörer auch Ferraris?

Natürlich gibt es auch Hörer die von der Qualität wie auch von ihrer Ausstattung den Rahmen von „normalen“ Kopfhörer übertreffen. Sennheiser hat Kopfhörer, die aus den besten Materialien gebaut wurde und von der Klangqualität alles übertrifft. Teufel hat dieses auch gemacht sowie viel andere Marken. Diese lohnen sich aber wahrscheinlich nur, wenn man professionell damit arbeitet. Der Preis solcher Luxus Kopfhörer kann schnell über die 2.000 -6.000 Euro rutschen. Dies bezahlt normalerweise nur jemand der mit Musik arbeitet oder diese über Investoren gesponsert bekommt. Für den einfachen Hörer ist dieser Preis unverhältnismäßig und auch unnötig.

Kann man sich Kopfhörer auch individuell anfertigen lassen?

Die Möglichkeit einen Kopfhörer anzupassen ist vorhanden. Bei vielen Akustikern kann man sich zum Beispiel In-Ear Kopfhörer individuell anpassen lassen. Dies geht über einen Ohrabdruck. Hierzu wird ein Silikonabdruck oder Gipsabdruck der Ohrmuschel gemacht. Die Form wird dann übertragen auf den Kopfhörer. So hat man seinen ganz persönlichen Kopfhörer. Der sollte dann natürlich nicht verliehen werden. Ein anderer Träger könnte die Form als unangenehm empfinden. Der Preis für solche Kopfhörer liegt bei circa 110 Euro. Wenn man die kleinen Teile viel benutzt, ist diese Investition auf jeden Fall angebracht.

Wie viel sollte man für einen guten Marken Kopfhörer ausgeben?

Für Menschen, die nur eine gute Möglichkeit brauchen, um Musik abzuspielen oder mal ein Hörbuch zu hören, lohnt sich eine Investition von 50 bis 100 Euro. Wobei es sich hier schon um die höhere Preisklasse handelt. Manchmal tut es auch einer für 20 Euro, die gut im führenden Elektrohandel zu finden sind.

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Eine gute Verarbeitung ist schon auf den ersten Blick zu sehen. Keine blanken Kabel oder Ecken und Kanten sollten zu sehen sein. Die Verletzungsgefahr ist sonst zu hoch. Das Preis-Leistungs-Verhältnis sollte einfach passen. Jeder hat da ja so sein eigenes Budget und die breite Vielfalt gibt es her, dass auch jeder was für sein Geld bekommt.